Auto verkaufen: Die 3 besten Webseiten für Gebrauchtfahrzeuge

Du möchtest dein gebrauchtes Auto möglichst gewinnbringend verkaufen? Dann wollen wir dir in diesem Ratgeber drei Automobilbörsen vorstellen, bei denen du gute Chancen hast, dein Fahrzeug zu veräußern.

Wie kann ich mein gebrauchtes Fahrzeug verkaufen?

Im Internet stehen zahlreiche Anbieter zur Verfügung, welche dir dabei behilflich sein können, dein gebrauchtes Fahrzeug möglichst einfach und rentabel weiterzuverkaufen. Zu den wichtigsten Automobilbörsen gehören:

  • autoscout24.de
  • mobile.de
  • wirkaufendeinauto.de

Und genau diese drei Anbieter wollen wir dir nachfolgend vorstellen. Du hast beim Verkauf auf diesen Webseiten zwei Möglichkeiten, deinen Wagen loszuwerden:

1. Du erstellst ein Inserat und zielst dabei auf den Privatkauf ab

Auf den Webseiten autoscout24.de und mobile.de kannst du mit wenigen Klicks Anzeigen inserieren, welche teilweise sogar kostenlos aufgegeben werden können. Interessenten haben damit die Gelegenheit auf deine Inserate zu reagieren, indem sie sich bei dir melden.

2. Du machst einen Termin für den Direktverkauf aus

Alle drei Automobilbörsen ermöglichen dir neben dem Inserieren, eine weitere Möglichkeit, dein gebrauchtes Auto weiterzuverkaufen. Diese Anbieter sind dir dabei behilflich, alle erforderlichen administrativen Schritte einzuleiten um dein Auto an den Handel zu verkaufen. Der Nachteil dieser Variante: Du machst dabei etwas Verlust, da dein Auto zunächst geprüft werden muss und der Händler an diesem Verkauf mitverdienen möchte. Dabei handelt es sich jedoch um die sicherere Variante gegenüber dem Privatverkauf. Dies hat den einfachen Hintergrund, dass der Handel über eine seriöse und sichere Institution abgewickelt wird. Doch kommen wir nun zu der Vorstellung der einzelnen Automobilbörsen.

1. Den gebrauchten Wagen bei autoscout24.de verkaufen

Auf dieser Webseite hast du in wenigen Minuten ein Inserat erstellt, mit welchem du dein Fahrzeug veräußern kannst. Wenn du nicht daran interessiert bist, ein privates Inserat aufzugeben, hast du alternativ die Möglichkeit einen Direktkauf anzusteuern. Ein Partner von autoscout24.de wird dir dabei behilflich sein, die Verkaufsarbeit zu erleichtern.

Wie sieht der Privatkauf auf autoscout24.de aus?

Wie bereits erwähnt, hast du mit wenigen Klicks dein ganz persönliches Inserat erstellt, welches du kostenlos hochladen kannst. Damit gibt dir die Automobilbörse die Gelegenheit, dein Auto privat zum bestmöglichen Preis zu veräußern. Und das funktioniert folgendermaßen. Du gibst die Daten deines Autos an:

Kilometerzahl
Baujahr
Marke
Ausstattung

Im Anschluss erhältst du vom Anbieter eine Preisspanne angezeigt, in welcher sich der Wert deines Wagens vermutlich bewegt. Auf diese Weise kannst du dir eine realistische Orientierung in Bezug auf den Verkaufspreis verschaffen. Sobald du dein Inserat veröffentlicht hast, können sich die Interessenten bei dir melden.

Wie sieht der Direktkauf bei autoscout24.de aus?

Die zweite Möglichkeit, welche dir der Anbieter einräumt dein Auto zu verkaufen, definiert sich über den Direktverkauf. Auch hier gibst du wieder alle relevanten Daten für dein Fahrzeug an und erhältst im Anschluss ein unverbindliches Angebot. Sollte dir dieses Angebot zusagen, kannst du einen Termin mit einem AutoScout24-Partner ausmachen, welcher sich in deiner Nähe befindet. Dort angekommen, wird dieser deinen Wagen auf den Prüfstand stellen, um eine genaue Wertberechnung zu erstellen. Sollte dir das Angebot des Partners zusagen, kannst du dein Auto innerhalb von 24 Stunden verkaufen, indem du auf den Handel eingehst. Auf Wunsch kannst du dir das Geld bar auszahlen oder auf dein Konto überweisen lassen. Du musst dich nicht um die Abmeldung deines Fahrzeugs, deiner Versicherung und die Inzahlungnahme kümmern, da der AutoScout24-Partner diese Arbeit übernimmt.

2. Den gebrauchten Wagen bei mobile.de verkaufen

Diese Automobilbörse bietet auf ihrer Webseite dieselben Verkaufsmöglichkeiten an. Auch hier hast du wieder die Wahl, ob du dein Auto mittels Privatkauf oder durch den Ankauf einer Ankaufstation veräußern willst.

So gestaltet sich der Privatkauf auf mobile.de

Der klassische Weg sieht es vor, dass du ein Inserat erstellst und nach Eingabe relevanter Fahrzeugdaten die Preisspanne erfährst, welche auf dein Fahrzeug zutrifft. Interessenten haben jetzt wieder die Möglichkeit auf dein Inserat zu reagieren, indem sie Kontakt zu dir aufnehmen. Du kannst mit deinen Interessenten ganz entspannt einen Termin zur Fahrzeugbesichtigung ausmachen.

Hier verbirgt sich jedoch ein kleiner Wermutstropfen: Dein Inserat ist zwar grundsätzlich kostenlos, parallel wird dir jedoch eine Inserat-Variante zu besseren Konditionen vorgeschlagen. Und diese Variante hat natürlich ihren Preis. Die besseren Konditionen beziehen sich dabei unter anderem auf die Sichtbarkeit deines Inserates, da dieses unter der Vielzahl der Angebote weiter oben platziert wird, um damit von Interessenten besser wahrgenommen zu werden.

Wenn du dich stattdessen für eine Ankaufstation entscheidest

Du bist auch bei mobile.de nicht an einer Privatanzeige interessiert? Kein Problem, denn diese Automobilbörse stellt dir ebenfalls eine Alternative zur Verfügung. Du hast hier die Möglichkeit, einen Termin mit einer Ankaufstation zu vereinbaren. Die Termine selbst werden über die Plattform vergeben. Der Anbieter erweist sich dabei als sehr flexibel, denn die Termine werden zeitnah bei den unterschiedlichsten Händlern vergeben. Der Fokus wird dabei natürlich auf Händler gelenkt, welche sich in deiner unmittelbaren Nähe befinden. Sobald du einen ausgemachten Termin wahrnimmst, wird ein Experte dein gebrauchtes Fahrzeug innerhalb einer Stunde in Augenschein nehmen und dir im Anschluss ein Angebot unterbreiten. Bist du mit dem vorgeschlagenen Preis einverstanden, kannst du dein Auto sofort abgeben und der Experte kümmert sich um die Abmeldung deines Wagens.

Gut zu wissen: Auf mobile.de hast du sogar die Möglichkeit ein funktionsunfähiges Auto, welches schwere Unfallschäden oder Schäden am Getriebe, sowie am Motor aufweist, zu verkaufen.

3. Den gebrauchten Wagen bei wirkaufendeinauto.de verkaufen

Bei dieser Automobilbörse stehen dir zahlreiche Anlaufstellen zur Verfügung, bei denen du dein gebrauchtes Auto verkaufen kannst. Es handelt sich dabei um Deutschlands größten Autoankäufer, welcher mehr als 130 Standorte vorzuweisen hat. Im Gegensatz zu den bereits vorgestellten Anbietern, handelt es sich hier nicht um eine Plattform für das Aufgeben von Inseraten, welche an Privatpersonen gerichtet sind. Hier kommt grundsätzlich ein Experte zum Einsatz, welcher den Wert deines Wagens schätzt und dir dazu ein entsprechendes Angebot unterbreitet. Du hast dann die Möglichkeit, auf diesen Handel einzugehen, oder ihn abzulehnen. Der Ablauf unterschiedet sich jedoch nicht von dem, der anderen Automobilbörsen. Du lässt dein Auto auf der Webseite schätzen, vereinbarst anschließend einen Termin zur Begutachtung beim Experten und bekommst dann den endgültigen Verkaufspreis mitgeteilt. Dieser hat eine Gültigkeit von sieben Tagen. Wenn du daran interessiert bist, schließt du den Handel mit einem Kaufvertrag zwischen dir und dem Anbieter wirkaufendeinauto.de ab. Das Geld wird dir nach Vertragsabschluss umgehend auf dein Konto überwiesen. Und auch bei dieser Automobilbörse musst du dich nicht um die Abmeldung oder die Ablöse kümmern, sofern die Finanzierung des Fahrzeugs noch fortgesetzt werden muss.

Der Anbieter ist vor allem in Westdeutschland gut mit seinen Standorten in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern gut aufgestellt. Die Plattform wirbt damit, bestens mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar zu sein, damit du nach dem Autoverkauf auch gut nach Hause kommst. Im Gegensatz zu anderen Anbieter, ist das Angebot hier auf sieben Tage Bedenkzeit ausgelegt.

Worauf gilt es beim Autoverkauf zu achten?

Da du dein Auto natürlich so profitabel wie möglich verkaufen willst, bietet sich ein Inserat an, welches sich an Privatpersonen richtet. Damit gehen jedoch einige Risiken einher. Wir wollen dir deshalb nachfolgend die besten Tipps vorstellen, welche beim gewinnbringenden Autoverkauf weiterhelfen können.

Bevor das Auto inseriert wird

Wenn du vorhast, ein Inserat im Netz zu veröffentlichen, solltest du im Hinterkopf behalten, dass die Präsentation entscheidend ist. Gute Fotos sind deshalb das A und O für dein Inserat. Dazu fährst du dein Auto am besten auf eine saubere, große Fläche, welche im Idealfall viel Sonnenlicht bietet. Achte darauf so viele Fotos wie möglich zu machen und konzentriere dich dabei auf alle Seiten des Fahrzeugs und auf sämtliche mögliche Blickwinkel.

Hinweis: Bilder vom Motor gehören auch dazu!

Die Beschreibung solltest du dagegen kurz, aber ebenso aussagekräftig halten. Um deinen Authentizitätsfaktor zu steigern, solltest du die Ausstattung so detailliert wie möglich beschreiben. Makel sind dabei nicht zu verschwiegen oder zu verstecken. Im Idealfall gibst du zusätzlich die letzte Werkstattreparatur und das Datum für den letzten TÜV mit an.

Tipp: Damit dein Verkauf so professionell wie möglich wirkt, solltest du einen frischen TÜV vorweisen können. Der ADAC gibt dazu an, dass ein frischer TÜV den Wert beim Weiterverkauf um bis zu 2.000 EUR steigern kann.

Beim potenziellen Kauftermin

Die Optik ist für deinen Interessenten ausschlaggebend. Deshalb solltest du darauf achten, dass dein Auto zum Besichtigungstermin sowohl innen, als auch außen einen gepflegten Eindruck hinterlässt. Eine gründliche Innen- und Außenreinigung ist daher unerlässlich. Du solltest dein Auto deshalb gründlich waschen und darauf achten, dass nicht nur die Felgen, sondern auch die Kanten bei geöffneten Türen sauber sind. Nutze am besten einen leistungsstarken Staubsauger, um dein Auto von innen zu reinigen und putze die Armaturenbretter, sowie die Scheiben deines Wagens gründlich. Am besten du verwendest spezielle Reinigungsprodukte, um kleine Kratzer zu kaschieren und für mehr Glanz zu sorgen. Auch dein Motor sollte beim potenziellen Kunden einen sauberen Eindruck hinterlassen.

Wichtig ist außerdem, dass dein Auto beim Verkauf bereits abgemeldet ist. So kannst du verhindern, dass du für deinen Käufer mit deiner Versicherung oder für ein Bußgeld haftest. Allerdings solltest du im Vorfeld bei deiner Versicherung abklären, inwieweit eine Probefahrt möglich ist. Bei der Probefahrt solltest du mitfahren und dir vorher den Führerschein des potenziellen Käufers zeigen lassen. Am besten du nutzt dafür ein Kurzzeitkennzeichen oder ein rotes Kennzeichen.

Disclosure: Die Habbymedia GmbH betreibt mit dem PKW-Marktplatz markt.autohub.de ein ähnliches Angebot, mit einer für den Autohandel kostenfreien* Angebotsplattform für den Vertrieb von PKW Neu- und Gebrauchtfahrzeugen.  Eine Bewertung des Angebotes von autoscout24, mobile.de und wirkaufendeinauto.de findet daher nicht statt.